Piksl - Land der Ideen Preisverleihung Piksl - Waffeln Piksl - Staatssekretär zu Besuch Piksl - Projekte

Kontrast

Zeichengröße

PIKSL im WDR

Piksl-Kurs in WDR-Beitrag

Unsere PIKSL-Experten wurden bei einem unserer Computerkurse vom WDR begleitet. In der Mediathek kann der Beitrag angesehen werden: 

WDR-Beitrag in der Mediathek

Aktuelles

Premiere: Mein Erster Abend im PIKSL-Klub

, von Chantal Guerrero

Ich heiße Elisabeth und bin schon zum dritten Mal bei PIKSL, aber heute findet zum ersten Mal der Klub statt. Zuallererst hab ich uns allen einen Kaffee gekocht. Uns allen, das heißt: Christoph, den zwei Sebastians, Sascha, Chantal, Gerd, Tanja, Benjamin und mir. Jetzt will ich ein PIKSL-Schild für die Türklingel selbst am Computer gestalten. Und wie das aussieht, zeig ich euch demnächst auf einem Foto hier im Blog. Tschüüüss und bis bald!

Eure Elisabeth

Norbert Killewald zu Besuch bei PIKSL

, von Benjamin Freese

Am Dienstag den 30.08.2011 hat sich Norbert Killewald (Beauftragter für die Belange Behinderter Menschen des Landes NRW) über das PIKSL Projekt informiert: Er begrüsste, dass sich das Projekt PIKSL ganz konkret die Umsetzung der UN-Behindertenrechts- konvention zur Aufgabe macht, denn das ist auch ein Schwerpunkt seiner politischen Arbeit. Bei PIKSL stehen insbesondere die Zugänglichkeit zu Informations- und Kommunikations- technologie (Artikel 9 Abs. 1) sowie das Recht auf Meinungsfreiheit (Artikel 21) und Bildung (Artikel 24) im Vordergrund. Die Besonderheit von PIKSL besteht darin, dass Menschen mit Handicap als Entwickler und als Referenzgruppe gemeinsam mit Experten aus Forschung und Wissenschaft stigmatisierungsfreie Lösungen erarbeiten.

Weiter Informationen zur der Arbeit des Landesbehindertenbeauftragten

Das PIKSL Labor nimmt mit Benjamin Freese seine Arbeit auf

, von Benjamin Freese

Nach der Bewilligung des PIKSL Förderantrags der Stiftung Wohlfahrts- pflege NRW im Sommer dieses Jahres, konnte die In der Gemeinde leben gGmbH zum 15. August Herrn Benjamin Freese als Leiter des Kommunikationsorts PIKSL Labor gewinnen. Herr Freese wird die erwachsenenbildnerischen Angebote des PIKSL Labors entwickeln und leiten. Dazu zählt das Ausprobieren neuer Kommunikationstechnik sowie die Sensibilisierung für Problematiken in der Anwendung neuer Technik. Ebenso koordiniert er die Entwicklung innovativer Kommunikationslösungen und das Engagement der jeweiligen Projekt- bzw. Forschungspartner.
Nach der Ausbildung zum Erzieher hat Herr Freese in einer WfbM seinen Zivildienst geleistet und anschließend bei Hephata in einer Wohngruppe für Menschen mit geistiger Behinderung gearbeitet. Während des Studiums zum Sozialpädagogen/Sozialarbeiter (Diplom) und des Masterstudiengangs (Soziale Arbeit) hat er für unterschiedliche Gruppen erlebnispädagogische Seminare und Aktionen (z.B. Hochseilgarten, Kletterhalle) angeboten und war weiterhin in der stationären Behindertenhilfe tätig. Im Anschluss an sein Studium an der Universität Duisburg Essen war er für ein Forschungsprojekt der Sozialen Arbeit tätig.
Herr Freese blickt auf zehn Jahre Erfahrung in der Behindertenunterstützung zurück und bringt sowohl Kenntnisse aus der Erwachsenenbildung, als auch Technikerfahrung in seine neue Tätigkeit mit ein.